Sommerfarben

   
 


 

 

Home

Kontakt

Gästebuch

Schiffe

Schnee

Winterfarben

Frühlingsfarben

Sommerfarben

Herbstfarben

Exotics

Fernost

Skandinavien

 


     
 

"





ein Bild 203

Ein Blatt aus sommerlichen Tagen,
Ich nahm es so im Wandern mit,
Auf dass es einst mir möge sagen,
Wie laut die Nachtigall geschlagen,
Wie grün der Wald, den ich durchschritt.
.
 
Gedicht von Theodor Storm

ein Bild 204


ein Bild 205

O Sommerfrühe blau und hold!
Es trieft der Wald von Sonnengold,
In Blumen steht die Wiese;
Die Rosen blühen rot und weiß
Und durch die Felder wandelt leis'
Ein Hauch vom Paradiese.
.
Die ganze Welt ist Glanz und Freud,
Und bist du jung, so liebe heut
Und Rosen brich mit Wonnen!
Und wardst du alt, vergiss der Pein
Und labe dich am Widerschein
Des Glücks der Jugendsonne
.
'Sommerlied' von Emanuel Geibel


ein Bild 206


ein Bild 207


ein Bild 208 


 

 

 
 

Heute waren schon 1 Besucher (6 Hits) hier!

 

 
"